PannArch
Verein zum Schutz und zur Erhaltung archäologischer Güter im Burgenland

PannArch - Archäologie im Burgenland

Schutz - Erforschung - Vermittlung


Wir freuen uns, Sie auf die heurige Sonderausstellung des Landesmuseums Eisenstadt mit dem Titel

„Neue Straßen auf alten Pfaden - Archäologie und Straßenbau im Burgenland“

hinweisen zu dürfen, die sich den Ergebnissen der beiden von uns in den Jahren 2012-2014 durchgeführten Grabungen im Zuge des Straßenbaus widmet. In diesem Zeitraum konnten in Zusammenarbeit mit der Straßenbauabteilung des Landes Burgenland und den Burgenländischen Landesmuseen insgesamt rund fünfzehn Kilometer an neu errichteten Trassen erforscht werden, die interessante Einblicke in die Archäologie quer durch das nördliche und mittlere Burgenland ermöglichten. Ab 23. Februar 2018 hat nun auch die breite Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich einen Überblick über die gewonnenen Erkenntnisse und die geborgenen Fundobjekte zu verschaffen. Ausgestellt werden Exponate von der Jungsteinzeit bis hin zur Neuzeit, die allesamt bei den Grabungsarbeiten der Projekte „Nordumfahrung Schützen am Gebirge“ sowie „B61a“ zu Tage gekommen sind.

Auf zahlreiche interessierte Besucher freut sich 

der Verein PannArch